12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Apfelstrudel

Gewusst wie – und schon haben Sie mit diesem Rezept eine wunderbar g’schmackige Angelegenheit auf dem Teller, die garantiert mehr als nur eine Gaumenfreude ist.

Apfelstrudel
© Zabert Sandmann Verlag/ Fotostudio Andrea Kramp und Bernd Gölling

Zutaten:

für Personen

  • Strudelteig Grundezept:
  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Pflanzenöl
  • 150 g lauwarmes Wasser

  • Füllung:
  • 8 Äpfel (Boskop, Braeburn oder Elstar)
  • 70 g Mandelblättchen
  • 60 g Zucker
  • ¾ TL Apfelkuchengewürz
  • 60 g Rumrosinen
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 100 g geröstete Semmelbrösel oder geriebene Nüsse
  • Mehl zum Ausrollen und Ausziehen
  • 40 g flüssige Butter zum Bestreichen

Zubereitung:

Strudelteig Grundrezept

Das Mehl in eine Schüssel sieben, Salz darauf streuen und in die Mitte eine Mulde drücken.

Öl mit Wasser, Salz und Mehl zu einem glatten Teig kneten. Halbieren, zu zwei Kugeln formen, mit Öl bestreichen und jeweils in Klarsichtfolie einwickeln. Bei Zimmertemperatur etwa 1 Stunde ruhen lassen.

Füllung

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Äpfel schälen, vierteln das übrige Kernhaus dabei entfernen und in ½ cm große Scheiben schneiden. Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fettzugabe hell rösten. Apfelkuchengewürz und Zucker vermischen und mit Rumrosinen, Zitronensaft, Biskuitbröseln und Mandeln unter die Äpfel mischen.

Einen Strudelteig vorsichtig aus der Folie wickeln, mit Mehl bestäuben, auf einem großen bemehlten Tuch (ca. 40 x 40 cm) mit einem Rollholz etwas ausrollen, anschließend vorsichtig über den Handrücken hauchdünn ausziehen und sofort mit flüssiger Butter bestreichen.

Die Hälfte der Füllung in einem breiten Streifen auf die Längsseite des Teiges verteilen. Dabei einen 5 cm breiten Rand frei lassen. Mit Hilfe des Tuches den Strudel aufrollen, die Teigenden abschneiden oder nach unten einklappen und den Strudel mit der Naht nach unten auf ein gebuttertes Blech legen. Den zweiten Strudel auf die gleiche Weise herstellen. Beide Strudel mit flüssiger Butter bestreichen und im vorgeheizten Backofen in etwa 20 – 25 Minuten hellbraun backen.

Den Strudel etwas abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Mein Tipp!
Zubereitung: Der Teig sollte nach dem Ruhen nicht mehr geknetet werden, da er sonst wieder Spannung bekommt und sich nicht dünn ziehen lässt. Übriger Strudelteig kann gut verpackt eingefroren werden, bei Bedarf im Kühlschrank auftauen.

Wichtige Küchengeräte
Schüssel, Sieb, Klarsichtfolie, Pfanne, Rühschüssel, Tuch (ca. 40x40 cm), Rollholz

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort:
X

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern*

*Bei einem Mindestbestellwert von 50 €