12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Dorade auf mariniertem Paprikagemüse

Ruck-zuck zubereitet macht der marinierte, rot-gelbe Gemüsemix eine exzellente Figur zu unserer Dorade. Damit der edle Geschmack des Fisches richtig zur Geltung kommt, lassen wir ihn bei niedriger Temperatur ziehen.

5 Lieblingsrezeptmarkierungen


Dorade auf mariniertem Paprikagemüse
© Zabert Sandmann Verlag/ Eising Studio/ Food Photo & Video

Zutaten:

für Personen

  • Für das Paprikagemüse:
  • 1 große weiße Zwiebel
  • 500 g gelbe Paprikaschoten
  • 500 g rote Paprikaschoten
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 junge Knoblauchzehen
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 1 Scheibe Ingwer
  • 1 TL scharfer Senf
  • ½ Zitrone (Saft)
  • Salz
  • mildes Chilipulver
  • Zucker
  • 1 EL Petersilienblätter (frisch geschnitten)
  • 2 TL kleine Kapern
  • getrocknetes Bohenkraut

  • Für die Doraden:
  • 4 Doraden royale (à ca. 250 g; küchenfertig)
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 Knoblauchzehen (geschält und halbiert)
  • 4 Streifen unbehandelte Zitronenschale
  • 4 Thymianzweige
  • 2 EL Öl

Schuhbecks geheimer Videotipp

Schuhbecks geheimer Videotipp

Zubereitung:

Für das Paprikagemüse die Zwiebel schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. Die Paprikaschoten längs halbieren, entkernen, waschen und in Rauten schneiden. In einem Topf 1 bis 2 EL Olivenöl erhitzen, die Zwiebelwürfel und die Paprikastücke dazugeben und 2 Minuten andünsten. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Die Gemüsebrühe, den Knoblauch und den Ingwer in den Topf geben und das Gemüse 10 Minuten am Siedepunkt ziehen lassen.

Das Gemüse in ein Sieb abgießen, den Sud dabei in einer Schüssel auffangen. Den Senf, den Zitronensaft, Salz sowie je 1 Prise Chilipulver und Zucker mit dem Stabmixer unter den Sud rühren, dabei das restliche Olivenöl langsam dazugießen. Das Gemüse dazugeben und mit der Marinade mischen. Die Petersilie, Kapern und 1 Prise Bohnenkraut hinzufügen, vorsichtig untermischen.

Für die Doraden den Backofen auf 100 °C vorheizen und ein Backblech auf die mittlere Schiene schieben. Die Doraden innen und außen waschen und trocken tupfen, die Haut auf beiden Seiten zwei- bis dreimal einritzen. Die Doraden innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Die Bauchhöhlen mit je 1/2 Knoblauchzehe, 1 Streifen Zitronenschale und 1 Thymianzweig füllen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Doraden bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten jeweils etwa 2 Minuten anbraten. Die Fische auf dem Blech im Ofen etwa 20 Minuten glasig durchgaren lassen.

Die Doraden auf vorgewärmte Teller legen und jeweils etwas Paprikagemüse daneben anrichten.

Mein Tipp!
»Um zu überprüfen, ob der Fisch bereits fertig ist, zieht man die Rückenflosse aus dem Fleisch. Lässt sie sich leicht entfernen, ist der Fisch gar. Durch die schonende Hitze im Ofen bleibt er besonders saftig.«

Wichtige Küchengeräte
Schneidebrett, Scharfes Messer, Topf, Küchensieb, Schüssel, Stabmixer, Pfanne

Dazu passt
Lavendel und Paprika ist eine hervorragende Kombination. Deswegen passt mein Südfranzösiches Lavendelsalz ausgezeichnet zu diesem Gemüse.

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort:
X

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern*

*Bei einem Mindestbestellwert von 50 €