5 EUR Gutschein
Werden Sie jetzt Kochclub Mitglied!
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende Original Schuhbeck-Rezepte
  • Exclusive Tipps und Wissen von Deutschlands bekanntestem Sternekoch
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Gegrillter Krustenbraten mit Knoblauchschmand und Radi-Gemüse

Ab und zu darf´s nicht nur, sondern muss es auch mal was Deftiges sein. Mit meinen Vorgaben schaffen Sie den Krustenbraten unverschämt rösch. Mit fein-herzhaft gewürztem Radi-Gemüse und Knoblauchschmand wird´s ein unwiderstehlicher Genuss.

Gegrillter Krustenbraten mit Knoblauchschmand und Radi-Gemüse
© Zabert Sandmann Verlag/ Eising Studio/ Food Photo & Video

Nährwertangaben (pro 100g)

Energie 243,20 kcal
Eiweiß 11,28 g
Fett 20,77 g
Kohlenhydrate 3,08 g

Zutaten:

für Personen

Zubereitung:

Für den Krustenbraten den Backofen auf 140 °C vorheizen. Die Brühe in einen ofenfesten Bräter gießen.

Den Schweinebauch mit der Schwarte nach unten in die Brühe legen, Lorbeerblatt, Pfeffer- und Pimentkörner sowie Kümmel hinzufügen und den Schweinebauch zugedeckt im Ofen etwa 3 Stunden garen.

Den Braten aus dem Ofen nehmen und diesen auf 230 °C heraufschalten. Den Braten wenden, die Schwarte mit einem Messer mehrmals über Kreuz einritzen und den Braten im Ofen 20 bis 30 Minuten knusprig braten.

Inzwischen für den Knoblauchschmand das Knoblauch-Ingwer-Gemisch abtropfen lassen und klein hacken. Den Schmand mit der Einlegeflüssigkeit glatt rühren und das Knoblauch-Ingwer-Gemisch hineinrühren. Mit Chilisalz würzen und den Schnittlauch unterrühren.

Für das Radi-Gemüse den Rettich schälen und in Spalten schneiden, den Rosenkohl putzen und in einzelne Blätter teilen oder vierteln. Den Rettich in kochendem Salzwasser bissfest blanchieren, herausnehmen, kalt abschrecken und auf einem Sieb abtropfen lassen. Anschließend den Rosenkohl ebenfalls einige Minuten bissfest blanchieren, in ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und auf dem Sieb abtropfen lassen.

Die Karotten putzen, schälen und schräg in Scheiben schneiden. Den Puderzucker in einem Topf hell karamellisieren und die Karotten darin andünsten. Mit Brühe ablöschen, Zimtrinde, Vanilleschote, Knoblauch- und Ingwerscheiben sowie Bohnenkraut hinzufügen und alles einige Minuten ziehen lassen Rettich und Rosenkohlblätter zu den Karotten dazugeben, kurz erwärmen und alles mit der baunen Butter, 1 Prise Muskatnuss und etwas Chilisalz abschmecken. Die ganzen Gewürze wieder entfernen.

Schuhbecks geheimer Videotipp

Wichtige Küchengeräte
Bräter , Messer , Schüsseln , Sparschäler , Küchenbrett , Kochtöpfe , Sieb

Dazu passt
Das Radi-Gemüse würzen Sie einfach mit dem Gemüsegewürz Deutsch oder Ras el Hanout, das ist Geschmackssache.

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Ständige neue Kochtipps
vom Starkoch persönlich!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort: