12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Brainfood – leckere und gesunde Lebensmittel für schlaue Verbraucher

Brainfood stellt eine echte Supernahrung für das Gehirn dar und ist ein wichtiger Energielieferant für den Körper, um stets leistungsfähig zu bleiben.

Diese Lebensmittel stellen echte Supernahrung fürs Gehirn dar und unterstützen das wichtige Organ bei seinen vielfältigen Aufgaben. Immerhin rund ein Fünftel der täglich verzehrten Kalorienmenge beansprucht das Gehirn für sich. Es lohnt sich also, die Nahrung mit viel Sorgfalt auszuwählen. Die wertvollen Inhaltsstoffe von Brainfood schützen das Gehirn vor frühzeitigen Alterungserscheinungen und helfen Ihnen, geistig stets leistungsfähig zu bleiben. Wenn Sie Ihre Ernährung mit Brainfood anreichern, können Sie sich auf lange Sicht besser konzentrieren und erinnern. Sie bemerken auch, dass der Verzehr von Brainfood Ihrer Psyche gut tut.  Erfahren Sie hier mehr über diese besondere Art von Superfood, das übrigens raffiniert zubereitet auch noch unwiderstehlich lecker schmeckt!

Diese kostbaren Stoffe stecken in Brainfood

Das Gehirn und das Nervensystem brauchen täglich Omega 3-Fettsäuren, verschiedene Vitamine sowie Mineralstoffe und Aminosäuren in ausreichender Menge. Leider enthalten die meisten modernen, industriell verarbeiteten Lebensmittel und Speisen kaum etwas davon, stattdessen aber viel minderwertiges Fett, Zucker, Salz und Zusatzstoffe. Dies trifft insbesondere auf Fastfood zu, das bei regelmäßigem Verzehr zu Übergewicht und anderen Gesundheitsschäden führen kann. Doch Sie haben die Wahl, statt auf die Schnelle Burger, Curry-Wurst sowie Pommes und Co. ohne viel Genuss zu verzehren, entscheiden Sie sich besser für Brainfood. Es tut Ihrem gesamten Organismus gut und fördert das allgemeine Wohlbefinden.

Obstsorten, die als echtes Brainfood gelten

Mutter Natur schenkt uns Früchte, die wie geschaffen für eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung sind. Blaubeeren führen die Hitliste von gesundem Beerenobst an. Sie stecken voller anti entzündlich wirkender Stoffe, insbesondere Anthocyane, die freie Radikale unschädlich machen. Auch der Gehalt an Vitamin C und E ist bei diesen kleinen blauen Kraftpaketen beachtlich. Hinzu kommt ihr außerordentlich geringer Kaloriengehalt. Bei  Birnen handelt es sich um saftiges Brainfood mit zartem Fruchtfleisch. Diese Obstsorte ist reich an den Vitaminen A, B und C. Am besten essen Sie Birnen unverarbeitet und ungeschält, denn die meisten Vitamine stecken direkt unter der Schale.

Nüssen in allen Varianten – am besten jeden Tag mindestens eine Handvoll

Denken Sie noch, dass Fett der Gesundheit schadet? Bei Nüssen ist das Gegenteil der Fall, sie sind  gesunde Fettbomben. Im Gegensatz zu Margarine enthalten sie mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Auch Vitamin E macht Nüsse zu einem beliebten Brainfood. Wissen Sie, dass Nüsseknabbern auch für gute Laune sorgt? Verantwortlich dafür ist das in Macadamia-, Erd-, Wal- und Cashewnüssen enthaltene Serotonin, ein die Stimmung aufhellender Botenstoff. Also greifen Sie mit gutem Gewissen zu und verzichten auf Chips und andere salzige industriell gefertigte Snacks. Für Personen mit einer Nussallergie stellen Mandeln eine prima Alternative dar.

Hülsenfrüchte – gut für die Verdauung und das Gehirn

Erbsen, Bohnen, Linsen und Kichererbsen versorgen Ihren Körper mit hochwertigem, pflanzlichem Eiweiß. Dazu gehört die wertvolle Aminosäure Lysin, die dem Organismus dabei hilft, Kalzium aufzunehmen. Darüber hinaus gelten Hülsenfrüchte auch aufgrund ihrer hohen Konzentration an Mineralstoffen als Brainfood: Folsäure, Zink, Eisen, Kupfer und Kalium halten das Gehirn jung.

Eier – viel besser als ihr Ruf

Essen Sie gerne ein weich gekochtes Ei zum Frühstück oder ein Spiegelei als strammer Max auf Schwarzbrot? Dann wünsche ich Ihnen guten Appetit, denn nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen können Sie Eier ohne Reue genießen. Sie enthalten zwar viel Cholesterin, doch dieser Stoff in der in Eiern vorkommenden, natürlichen Form entfaltet durchaus positive Wirkungen auf das Gehirn. Es regt die Bildung neuer Zellen an. Darüber hinaus sind Eier Lieferanten von Antioxidantien sowie Amino- und Fettsäuren.

Vollkornprodukte gehören als Brainfood täglich auf den Speiseplan

Müsli, Vollkornbrot aus Roggen und Dinkel oder Porridge aus Haferflocken stellt Ihrem Gehirn viel Energie in Form von komplexen Kohlehydraten zur Verfügung. Im Gegensatz zu kurzkettigen Kohlehydraten, wie sie vor allem in Erzeugnissen mit einem hohen Gehalt an Zucker und Weißmehl vorkommen, bringen Vollkorn-Lebensmittel den Blutzuckerspiegel nicht durcheinander. Sie bewirken vielmehr einen langsamen Anstieg von Blutzucker und Insulin, die dann über Stunden allmählich wieder sinken. Auf diese Weise sorgt Brainfood dafür, dass Ihr Gehirn über einen langen Zeitraum Spitzenleistungen erbringen kann.

Spinat und Grünkohl – auch als Rohkost tolles Brainfood

Blattspinat und Grünkohl sind reich an den Vitaminen C und K, die Ihre Gehirnfunktionen unterstützen. Das Gleiche trifft auf die ebenfalls in diesem Grüngemüse enthaltenen Stoffen Folat, Eisen, Kalium und Lutein zu. Natürlich können Sie Spinat und Grünkohl auf traditionelle Weise zubereiten und als warmes Hauptgericht beziehungsweise als Beilage genießen. Doch die Inhaltsstoffe wirken noch intensiver, wenn Sie dieses Gemüse roh verzehren. Probieren Sie doch einmal Grünkohl und Spinat als Zutat für Smoothies und Salate zu verwenden. Sie werden überrascht sein, wie gut das schmeckt. Brokkoli wird von vielen Experten als das gesündeste Gemüse schlechthin bezeichnet, weil dieser Kohl eine extrem hohe Konzentration an Antioxidantien aufweise. Viele andere Kohlsorten, von China- über Spitz- bis hin zu Rot- und Weißkohl sind ausgesprochen reich an wertvollen Nährstoffen fürs Gehirn.

Avocado – so lecker und gesund

Entgegen eines weit verbreiteten Irrtums ist dieses Brainfood keine Nuss. Avocados stellen botanisch gesehen vielmehr eine Beere dar. Sie ist so gesund, dass Menschen sich notfalls ausschließlich von diesem Superfood ernähren könnten. Avocados gelten aufgrund ihres hohen Gehalts an sekundären Pflanzenstoffen und zahlreichen Vitaminen als sehr gesund. Wenn Sie wenig Zeit haben, essen Sie das Brainfood einfach unverarbeitet: Schneiden Sie die Avocado in zwei Hälften, entnehmen den Kern und beträufeln Sie das Fruchtfleisch mit ein wenig Zitronensaft und würzen mit Pfeffer und Salz. Hobbyköche verarbeiten das Brainfood zu cremigen Saucen und Dips oder schneiden das Fruchtfleisch in kleine Stückchen, um damit Salate und Suppen anzureichern.

Fetter Fisch auf den Tisch

Lachs, Hering und andere fette Fischsorten sind wegen ihrer Omega-3-Fettsäuren sehr wertvoll. Wissenschaftler sprechen diesem Nährstoff sogar die Fähigkeit zu, vor Alzheimer und anderen degenerativen Erkrankungen des Gehirns zu schützen. Wenn Sie Fisch nicht mögen, können Sie vom gleichen Effekt profitieren, indem sie bestimmte Öle für die Zubereitung von Mahlzeiten verwenden. Zu den besonders empfehlenswerten Pflanzenölen gehört kaltgepresstes Olivenöl, Lein- oder Kokosnussöl.

Gewürze als Brainfood

Exotische Gewürze wie Chili, Zimt, Koriander, Kardamom oder Muskatnuss und Ingwer sowie Kurkuma verbessern nicht nur den Geschmack von Speisen, sondern reichern sie mit wertvollen Inhaltsstoffen an. Sie regen die Durchblutung des Gehirns an und erhöhen damit dessen Leistungsbereitschaft.

Bio ist besser – auch bei Brainfood

Ich möchte Ihnen noch ans Herz legen, die vorgestellten Lebensmittel nach Möglichkeit in Bio-Qualität zu kaufen. Damit gehen Sie auf Nummer Sicher, dass ihre wertvollen Inhaltsstoffe tatsächlich in hoher Konzentration enthalten sind.

Abschließend ein kleiner Tipp: Trinken Sie stets genug, mindestens zwei Liter am Tag sind Pflicht. Denn auch Wasser gehört  zu Brainfood im weiteren Sinne. Die Tatsache, dass dehydrierte Personen häufig unter einer ausgeprägten Verwirrung leiden, belegt dies eindrucksvoll. Mineralwasser oder auch Leitungswasser eignen sich ideal, um den täglichen Flüssigkeitsbedarf zu decken. Aber auch ungesüßte Tees oder Saftschorlen sind uneingeschränkt zu empfehlen.

29.08.2019 Artikel herzaln

Ähnliche Beiträge:

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort:
X

Jetzt zum Newsletter anmelden und 10 € Gutschein sichern*

*Bei einem Mindestbestellwert von 50 €