5 EUR Gutschein
12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

teatro Künstler vorgestellt! Otto Wessely (Zauberkünstler/Österreich)

Gerne stelle ich Ihnen die Künstler 2016/17 der „Sweet Dreams“ teatro-Truppe vor.

Otto Wessely ist der international erfolgreichste, österreichische Varieté-Künstler. Er lebt seit vielen Jahren in Paris und hatte ein langjähriges Engagement im legendären Pariser „Crazy Horse”. Seine Vorführung zu beschreiben ist eine Gratwanderung zwischen Chaos, Genialität und schriller Komik.
Er ist ein Mensch, der das Extreme liebt und sich ständig neu erfindet. In seinen Nummern entdeckt man immer wieder etwas Neues, sie bleiben frisch und aktuell!

Auch er verriet uns sein Lieblingsrezept: Schweizer Käsefondue.

Für ein besonders würziges  Fondue verwendet man den Greyerzer Käse. Er erfreut sich auf Grund seiner feinen Würze besonderer Beliebtheit und überzeugt durch seinen tollen, herzhaft-würzigen Geschmack.  Woher kommt er denn eigentlich, dieser großartige Hartkäse?

Der Gruyère, oder auch „Greyerzer“, hat eine lange Tradition: Die Käseherstellung in der Umgebung des Städtchens Gruyères in der Westschweiz (ca. 50 Minuten von Bern entfernt) lässt sich bis ins 12. Jahrhundert zurückverfolgen. Für den Gruyère Switzerland wird ausschließlich Kuh-Rohmilch verwendet.

Die Rinde ist bräunlich und fest. Schneidet man den Käse jedoch auf, präsentiert sich der Gruyère in einem warmen Gelbton. Teilweise löchrig, ist er trotzdem fest und aromatisch. Während der Reifezeit müssen die Laibe gewendet und mit Salzwasser eingerieben werden, anfangs täglich, später in größeren Abschnitten. Neben dem „typisch“-gereiften Käse, gibt es auch einen höhlengereiften Gruyère, der mehrere Monate in einer feuchten Steinhöhle gelagert wird.  Auch der Sommer-Käse, der „Gruyère d’Alpage“, der aus den Alpbetrieben stammt und ausschließlich während der Sommermonate produziert wird, ist eine Kostprobe wert.
Dieser kräftige Hart-Käse darf in keinem echten Schweizer Käsefondue fehlen und lässt sich auch sehr gut als würziger Reibekäse in Quiches und Gratins einsetzen. In diesem Sinne, en Guetä!

Hier geht´s zum Rezept: Käsefondue

kaesefondue_von_greyerzer_und_fontina_3868_seite_42_kg-520x450

09.12.2016 Artikel herzaln

Ähnliche Beiträge:

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Ständige neue Kochtipps
vom Starkoch persönlich!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort: