5 EUR Gutschein
12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! 12 Monate abonnieren, 32€ kassieren! Für den Abschluss eines 12 monatigen Abos schenke ich Ihnen einen Gutschein im Wert von 32€ für einen Einkauf in meinem Onlineshop.
  • Uneingeschränkter Zugriff auf tausende original Schuhbeck Rezepte
  • Unbegrenztes Speichern, Drucken und Versenden von Rezepten
Hier Mitglied werden

Wussten Sie, dass Nudeln selbst machen, so einfach ist?

Pasta e basta. Nudeln in ihrer ganzen Vielfalt mögen wohl die meisten von uns. Egal ob Penne, Tagliatelle, Ravioli, Tortellini, Lasagne oder Spaghetti, der italienische Klassiker hat so viel zu bieten.

Essen tun wir sie alle gern, aber wer hat sie denn auch schon einmal selbst gemacht? Vor der Herstellung von Nudeln scheuen sich viele, dabei ist das überhaupt kein Hexenwerk. Ich zeige Ihnen heute wie Sie sich einen schönen Teig für Ravioli selber machen können!

Für vier Personen benötigen Sie 300 g Mehl, 120 g Hartweizengrieß, 4 Eier, 3 EL Olivenöl und Salz. Verkneten Sie alle Zutaten zu einem festen, glatten Nudelteig. Anschließend wickeln Sie ihn in Frischhaltefolie und lassen ihn im Kühlschrank etwa 30 Minuten ruhen. Bitte bedenken Sie, dass je nach Eiergröße sowie Sorte und Mahlgrad des Mehls die Mengen ein wenig variieren können. Der Teig ist direkt nach dem Kneten noch sehr elastisch und lässt sich schlecht ausrollen, deshalb kommt er zum Entspannen in den Kühlschrank.

Nach der Wartezeit vierteln Sie den Nudelteig und rollen ihn mit dem Nudelholz oder mit der Nudelmaschine in 4 dünne, lange Bahnen aus, die Sie mit etwas Mehl bestäuben. Jede Teigbahn am besten sofort mit Frischhaltefolie bedecken. Bestreichen Sie jetzt 2 Teigbahnen dünn mit einem verquirlten Ei. Die Füllung setzen Sie teelöffelweise im Abstand von etwa 6 cm darauf und legen die beiden restlichen Teigbahnen jeweils locker und so glatt wie möglich darüber. Drücken Sie die oberen Teigbahnen mit den Fingern um die Füllung herum an und stechen Sie mit einem runden Ausstecher (5 bis 6 cm Durchmesser) die Ravioli aus. Dabei sollten Sie die Ränder ohne Luftblasen verschließen, indem Sie sie z.B. mit einer Gabel etwas andrücken. Bis zum Kochen auf ein mit Grieß bestreutes Backblech legen. Garen Sie die Ravioli in reichlich siedendem Salzwasser bissfest.

Vielleicht fragen Sie sich jetzt, mit was Sie die Ravioli füllen können. Hier habe ich auch ein paar Ideen für Sie. Wie wär’s mit…

Für die genaue Rezeptur der Füllungen können Sie gerne in meinem Kochklub nachschauen, dort finden Sie alle genannten Ravioli-Rezepte. Und nun viel Spaß und ‚buon appetito‘!

05.10.2016 Artikel herzaln

Ähnliche Beiträge:

Kochclub
Herzlich Willkommen in meinem Kochclub!
Melden Sie sich jetzt an und werden Sie Teil der Community!
Mehr als tausend leckere
Rezepte des Sterne-Kochs!
Ständige neue Kochtipps
vom Starkoch persönlich!
Lieblingsrezepte immer
perfekt verwalten.
Jetzt anmelden
Ich bin bereits Mitglied:
E-Mail Adresse:
Passwort: