Alfons Schuhbeck

Welches Bruschetta Rezept darf es sein? Drei Ideen mit Tomate, Avocado und Pilzen

Bruschetta eignet sich wunderbar als kleine Vorspeise, oder als Snack zum Aperitif. Am besten schmeckt der italienische Klassiker mit frischem Baguette. Alle Beläge können mehrere Stunden im Voraus zubereitet und zugedeckt kühl gestellt werden. Sie werden erst kurz vor dem Servieren frisch auf die Brotscheiben verteilt. 

Wo kommt Bruschetta her? 

Der Begriff "Bruschetta" leitet sich vom italienischen Wort “bruscare” ab, übersetzt bedeutet es “rösten”. Ursprünglich war Bruschetta ein Arme-Leute-Essen und wurde aus trockenen, übrig gebliebenen Brotscheiben zubereitet. Diese wurden mit Knoblauch eingerieben, mit Olivenöl beträufelt und mit Salz bestreut. Zum Schluss wurde die Brotscheibe in der Pfanne geröstet.

Bruschetta mit Tomate

Bruschetta mit Tomate

Zutaten für je 8 Baguette Scheiben 3–4 Tomaten, 1–2 Frühlingszwiebeln, 30 g schwarze oder grüne Oliven (entsteint), 2 TL Olivenöl, Salz, Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung Die Tomaten kreuzweise einritzen, überbrühen, kalt abschrecken, häuten, vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Die Oliven ebenfalls klein schneiden. Tomaten, Frühlingszwiebeln und Oliven vermischen, das Olivenöl hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Servieren die Baguette-Scheiben in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht rösten und mit der Tomatenmischung belegen.

Bruschetta mit Avocado

Bruschetta mit Avodaco

Zutaten für 8 Baguette Scheiben 1 Avocado, 1/2–1 EL Zitronensaft, 1 Schalotte,   1 Msp. gehackter Knoblauch, 1 EL mildes Olivenöl, Salz, Pfeffer aus der Mühle



Zubereitung  Avocado halbieren, Stein entfernen, schälen und das Fruchtfleisch in 1 cm große Würfel schneiden. 2. Avocado in einer Schüssel mit Zitronensaft beträufeln. Schalotte schälen, in Würfel schneiden und zur Avocado geben. 3. Mit Knoblauch und Olivenöl mischen. Den Belag mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Belieben mit Zitronensaft abschmecken. Zum Servieren die Baguette-Scheiben in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht rösten und mit der Avocadomischung belegen.

Bruschetta mit Pilzen

Bruschetta mit Pilzen

Zutaten für 8 Baguette Scheiben 250 g Champignons, Egerlinge oder Steinpilze, 1 Schalotte, 1/2–1 TL Öl, 1 TL Petersilie (frisch geschnitten), Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1–2 TL Butter


Zubereitung Die Pilze mit einem Pinsel abbürsten oder mit Küchenpapier trocken abreiben (nicht waschen) und klein schneiden. Die Schalotte schälen und in Würfel schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Schalottenwürfel darin andünsten. Pilze kurz mitbraten und mit Petersilie, Salz und Pfeffer würzen. Butter und nach Belieben 1 Prise Kümmelpulver und abgeriebene Zitronenschale hinzufügen. Zum Servieren die Baguette-Scheiben in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht rösten und mit der Pilzmischung belegen.

Mein Gewürz für jedes Bruschetta Rezept

Dieses Bruschettagewürz wird mit etwas Brühe erwärmt. Von der Menge her nur soviel, dass ein Brei entsteht, das heißt, dass alle Zutaten aufquellen. Erst dann rührt man noch einen Löffel mildes Olivenöl hinein. Es schmeckt sehr fein zu allen Varianten von Bruschetta-Rezepten, aber auch in der einfachen Version aus Tomatenfleisch. Tipp: mit Quark oder Frischkäse zum Dip mischen!

Bruschetta Würzmischung
Bruschetta Würzmischung
Bruschetta Würzmischung
Bruschetta Würzmischung
Bruschetta Würzmischung
Bruschetta Würzmischung

Bruschetta Würzmischung

€5,90