Vegetarisches Weihnachtsessen: Meine festlichen Leckerbissen

Zum Weihnachtsessen können Sie Freunden und Familie auch ohne Fleisch eine Freude bereiten. Hier finden Sie Rezeptideen für vegetarisches Weihnachtsessen.

 

Beim gemütlichen Beisammensein in der Weihnachtszeit spielt das festliche Essen eine entscheidende Rolle. Ob es sich um eine Stärkung nach dem gemeinsamen Spaziergang oder das Festessen am Weihnachtsabend handelt, mit den richtigen Rezepten lässt man die Herzen seiner Liebsten höherschlagen. Aber muss es immer Fleisch sein? Ich finde nicht. Vegetariern und für alle, die ihren Fleischkonsum reduzieren möchten, wird bei traditionellem Weihnachtsessen scheinbar wenig Auswahl geboten: Vom Gänsebraten über Grillfleisch bis hin zum Fisch ist die Basis der meisten gängigen Festmahlzeiten ein Produkt vom Tier. Da blieben im Prinzip für Vegetarier lediglich die fleischlosen Beilagen zur Auswahl. Doch auch ohne Fleisch lassen sich leckere und festliche Gerichte zaubern, die jeden Geschmack treffen und neuen Schwung sowie Inspiration in Ihre Küche bringen.

Vegetarisches Weihnachtsessen bringt neue Geschmackserlebnisse

Für ein gelungenes Weihnachtsessen braucht es eine Vielzahl an Komponenten, die von süß bis herzhaft reichen. Fleisch muss nicht immer im Fokus der Mahlzeiten stehen – es lässt sich geschickt durch leckere Alternativen ersetzen. Darüber freuen sich nicht bloß Vegetarier, die sich mehr und mehr in Freundes- und Verwandtenkreisen befinden, sondern jeder Gast kann mit der kleinen Abwechslung neue schmackhafte Gerichte kennenlernen. Und wer nicht komplett auf Fleisch verzichten möchte, aber ein vegetarisches Gericht reichen möchte, kann auch zwei Weihnachtsessen anbieten. Zurück zum fleischfreien Kochen: Damit ein vegetarisches Weihnachtsessen optimal gelingt, habe ich einige Rezeptideen für Ihr persönliches und vegetarisches Weihnachtsessen zusammengestellt. Lassen Sie sich von der Vorspeise bis zum Nachtisch inspirieren und probieren Sie sich gern an meinen Vorschlägen aus!

Halloumi-Möhren-Orangen Salat als Auftakt

Unabhängig von der Anzahl der Gäste kann die Vorbereitung des Weihnachtsessens für einen gemütlichen Abend in geselliger Runde für den Gastgeber viel Zeit und Aufwand bedeuten. Mit einem schnell zubereiteten Salat, stelle ich Ihnen eine unkomplizierte und frische Vorspeise vor. Die leichte Mahlzeit stillt den Appetit, lässt Platz für das Hauptgericht und überzeugt dennoch mit einer aufregenden Geschmackskombination. Zutaten für vier Portionen:
  • 3 große Orangen
  • 250 Gramm Halloumi Käse im Block
  • 2-3 große Möhren
  • 100 Gramm Feldsalat oder Baby Spinat
  • 1-2 Esslöffel Senf
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Apfelessig
  • 1 Esslöffel Honig
Zubereitung Schälen Sie die Orangen und pressen Sie den Saft aus der Hälfte einer Orange in eine Schüssel. Schneiden Sie die verbleibenden zweieinhalb Orangen mit einem scharfen Messer in Stücke. Fügen Sie zur Schüssel mit dem Orangensaft den Senf, Essig, Honig und das Olivenöl oder Speiseöl Ihrer Wahl bei. Vermischen Sie die Zutaten und würzen Sie das Dressing gegebenenfalls mit Salz, ein wenig mehr Senf oder Essig nach. Abhängig von Ihren persönlichen Vorlieben können Sie durch zusätzlichen Honig einen süßlichen Geschmack hervorrufen oder durch Zitronensaft ein säuerliches Aroma erreichen. Schälen Sie die Möhren und nutzen Sie anschließend einen Gemüseschäler, um breite Streifen von der Möhre abzutrennen. Schneiden Sie den Halloumi Block in etwa ein bis zwei Zentimeter dicke Stücke und braten Sie den Käse in einer leicht geölten Pfanne - bis sich eine goldbraune Färbung zeigt. Wiederholen Sie den Vorgang auf der anderen Seite, sodass der Halloumi auf beiden Seiten eine schöne Farbe zeigt. Geben Sie anschließend die Möhrenstreifen zu dem bereits angerichteten Dressing und vermischen Sie diese gut bevor auch der Feldsalat oder Baby Spinat der Schüssel beigefügt wird. Richten Sie nun die Salatmischung auf den Tellern an und garnieren Sie diese mit den Halloumi Scheiben und den Orangenstücken. Im Handumdrehen haben Sie mit wenigen Arbeitsschritten einen frischen Auftakt für Ihr vegetarisches Weihnachtsessen kreiert. Ein Geschmackserlebnis, welches von herzhaft über säuerlich bis hin zu süß alle Erwartungen übertrifft und auch ohne Fleisch eine gelungene Vorspeise darstellt.

Vegetarisches Weihnachtsessen: Blumenkohl-Kartoffel-Auflauf mit weihnachtlicher Würze

Ein warmer Auflauf eignet sich ideal als festlicher Hauptgang für Ihr vegetarisches Weihnachtsessen. Wenn die Temperaturen draußen sinken, lässt dieser Auflauf den traditionellen Kartoffelsalat in einer ganz neuen Weise aufleben. Eine weihnachtliche Note verleihen Sie diesem Auflauf mit der Geheimzutat Glühweingewürz. In Kombination mit einer winterlichen Beilage wie gebackenen Kürbisstreifen, aber auch Auberginen, stellt das vegetarische Weihnachtsessen eine Option für jeden Geschmack dar. Zutaten für vier Personen
  • 6-7 Kartoffeln (abhängig von der Größe der Auflaufform)
  • ein halber Blumenkohl
  • eine rote Paprika
  • zwei mittelgroße Auberginen
  • 100 Gramm Butter
  • 250 Gramm Frischkäse
  • 300 Gramm geriebener Käse
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Petersilie zum Garnieren
  • 2 Esslöffel des Glühweingewürzes
Zubereitung Heizen Sie zunächst den Ofen auf 200 Grad Celsius vor. Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie diese anschließend in mundgerechte Würfel. Legen Sie die Kartoffelstücke in eine große Schüssel und fügen Sie das Olivenöl sowie einen Teelöffel Salz und eine Prise Pfeffer hinzu. Zerkleinern Sie das Glühweingewürz mit einem Mörtel oder ähnlichen Utensilien und geben Sie es ebenfalls in die Schüssel. Mischen Sie alles mit einem großen Löffel gut durch, sodass die Öl- und Gewürzmischung gut auf den Stückchen verteilt ist. Schneiden Sie die den Blumenkohl in kleinere Stücke und geben Sie diese ebenfalls in die Auflaufform. Wiederholen Sie dies mit der Paprika und den Auberginen. Schneiden Sie die Butter in Stücke und verteilen Sie diese zusammen mit dem Frischkäse auf den Zutaten in der Auflaufform und vermischen Sie alles. Backen Sie den Auflauf anschließend für 45-50 Minuten oder bis die Kartoffeln weich gebacken sind. Rühren Sie die Zutaten erneut um und streuen Sie anschließend eine reichliche Menge Käse über die Oberfläche des Auflaufs. Nach einer erneuten Backzeit von circa 10 Minuten sollte der Käse geschmolzen und leicht gebräunt sein. Garnieren Sie das Gericht mit Petersilie und servieren Sie es Ihren Gästen. Pluspunkt: Ein Auflauf eignet sich perfekt für die Festtage, da er lange warm bleibt und somit auch noch nach einiger Zeit auf dem Tisch wie frisch aus dem Ofen schmeckt.


Die Nachspeise rundet das Weihnachtsmenü ab

Ein süßer Leckerbissen ist der perfekte Abschluss nach einem herzhaften Hauptgang und vollendet Ihr vegetarisches Weihnachtsessen. Süßspeisen verzichten in der Regel auf Fleisch, weshalb die Auswahl an Rezeptideen hier besonders groß ist. Wie wäre es denn mit Panna cotta garniert mit Zimt und Spekulatius? Auch ein frischer Quark kann durch gebackene Apfelscheiben, Zimt oder Lebkuchengewürz im Handumdrehen in eine Weihnachtsspeise verwandelt werden. Bei der Kombination von herkömmlichen Desserts mit weihnachtlichen Zutaten sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Verköstigen Sie sich und Ihre Liebsten

Vegetarisches Weihnachtsessen ist weitaus aufregender, als es die bisherigen bloßen Beilagen vermuten lassen. Mit leckeren Zutaten und interessanten Geschmackskombinationen fällt der Verzicht auf Fleisch beim Weihnachtsessen leichter als je zuvor. Durch meine Rezeptvorschläge für Ihr vegetarisches Weihnachtsessen haben Sie hoffentlich einige neue Ideen gewonnen und starten nun voller Vorfreude in die Weihnachtszeit. Mit einem gelungenen Weihnachtsessen lässt es sich mit viel Freude ins neue Jahr starten!