SCHUHBECKS

SÜDTIROLER STUBEN

Südtiroler Stuben

Das stilvolle Ambiente vereint Münchner Charme mit internationalem Flair

Das Restaurant liegt direkt am Platzl, zwischen Viktualienmarkt und Maximilianstraße. Die eleganten Räumlichkeiten bieten individuelle Reservierungsmöglichkeiten: mit Münchner Kindl Stube, Barockstube, Spiegelpalais und Löwenstube.


Montag – Samstag 12:00 – 14:30 Uhr
und ab 18:00 Uhr

Unser Restaurant ist Sonntags geschlossen – bis auf Veranstaltungen.
Hier öffnen wir auch auf Wunsch gerne für Sie!

Telefon: 089-2166900

Kreative Gewürzkompositionen

Der Gault Millau zeichnet ihn mit 17 Punkten und 3 Hauben aus. Seit über 30 Jahren hält Alfons Schuhbeck einen Stern im Guide Michelin. Die vielfach ausgezeichnete Küche des Münchner Sternekochs vereint bayerisch-mediterrane Traditionen mit innovativen Gewürzkreationen. Als Gast genießen Sie saisonal wechselnde, kreative Gewürzkompositionen. Die Weinkarte setzt den Schwerpunkt auf Südtirol sowie auf deutsche, österreichische und mediterrane Regionen (vor allem Italien, Spanien und Frankreich).

Product image


Egal ob gebratene Calamaretti, oder Vitello Tonnato, beides ist ein kulinarischer Gaumenschmauß. Als Gast genießen Sie saisonal wechselnde, kreative Mittagsmenüs.

3-Gänge € 54

    Mittagsmenü ansehen    


Egal ob Tatar vom Weiderind, oder Vitello Tonnato, beides ist ein kulinarischer Gaumenschmauß. Als Gast genießen Sie saisonal wechselnde, kreative Menüs.

Gerne bereiten wir für Sie vegetarische Gerichte zu. Bitte teilen Sie uns das bei der Reservierung mit.

    Speisekarte ansehen    

Schuhbecks
Südtiroler Stuben

Platzl 6+8
80331 München

Parkhaus Operngarage
Max-Joseph-Platz 4, 80539 München



Alfons Schuhbeck

Alfons Schuhbeck hat wie kaum ein anderer die deutsche Gourmetlandschaft geprägt: der Sterne-Koch hat bereits zahlreiche Kochbücher verfasst und ist als Gastwirt, Fernsehkoch sowie Unternehmer tätig.

1989 wurde Schuhbeck vom Gourmetführer GaultMillau als „Koch des Jahres“ geehrt, zahlreiche weitere Auszeichnungen und Preise folgten.