Kräuterbutter und Gewürzbutter: die einfachsten Rezepte, die Grillgerichte noch besser machen

Mit selbstgemachter Kräuter- oder Gewürzbutter hat man ein Gericht schnell veredelt: Sie sind das i-Tüpfelchen der feinen Küche. Die Butter lässt sich gut vorbereiten und im Kühlschrank oder Tiefkühlfach aufbewahren. Die geschmackvolle Butter schmilzt langsam dahin auf heißen Steaks, Fisch und Gemüse wie das Wasser im Munde.

Mit diesen Rezepten hat man in wenigen Handgriffen echte Geschmacks-Booster kreiert – und das nicht nur für Steaks, wie man es schon kennt, sondern auch für andere Fleischgerichte, Fisch und Gemüse. Ob gebraten oder gegrillt: die Gewürze und Kräuter in der Butter geben richtig Geschmack. Auch weil man die Aromen nicht beim Braten oder Grillen durch zu viel Hitze zerstört.

 

Gewürze und Kräuter geben Butter einen ganz neuen Auftritt.

 

Welche Kräuter passen in Kräuterbutter?

Von Kresse bis Kerbel, können Sie alle Kräuter verwenden, die Ihnen gefallen. Küchenkräuter wie Schnittlauch, Petersilie, Thymian und Basilikum gehen immer und passen zu vielen Gerichten. Lieben Sie Geflügelgerichte? Dann rein mit dem Estragon. Soll es eine orientalische Butter sein? Dann gerne mit Koriander und Minze. Kommt die Butter auf den Fisch? Vergessen Sie den Dill nicht!

Wann erntet man Kräuter?

Damit selbst gezogene Kräuter gut nachwachsen, ist die Ernte wichtig. Besonders bei den strauchartigen Kräutern wie Thymian, Salbei oder Rosmarin solle man immer wieder die Triebspitzen ernten, damit sie buschiger werden und sich verzweigen. Schnittlauch, Dill und Petersilie sollte man nur portionsweise ernten, sie brauchen eine bestimmte Zeit zum Nachwachsen. Kresse und Kerbel können Sie komplett abernten, da sie nicht nachwachsen.

Alfons Schuhbeck:

Kurz vor der Blüte weisen die Blätter der Küchenkräuter den höchsten Aromagehalt auf. Das ist ein besonders guter Zeitpunkt, um die Blätter zu verarbeiten.

Wie erntet man Kräuter?

Blätter und Stiele immer mit einem scharfen Messer oder einer scharfen Schere abschneiden, damit die zarten Stielenden und die Aromaöle nicht zerstört werden. Schnittlauch drei Zentimeter über der Erde, Dill und Petersilie nah am Boden abschneiden.

Wie bewahre ich Kräuter auf?

Frische Kräuter welken schnell. Damit sie frisch bleiben, sollten sie leicht feucht und vor allem kühl gelagert werden. Die Kräuter mit den Stielen unter kaltem Wasser waschen trocken schütteln und in Küchenpapier wickeln. Die Kräuter in einer verschließbaren Plastiktüte oder einem Plastikbehälter im Kühlschrank aufbewahren. Einzige Ausnahme: Basilikum verträgt keine Feuchtigkeit, deswegen direkt vom Topf ernten und verwenden.

Lieber trocken oder frisch?

Es ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass getrocknete Kräuter und Gewürze weniger wirksam und und wertvoll sind als frische. Frisch vom Baum gepflückt haben einige Gewürze wie Vanilleschoten, Pfefferkörner oder Muskatnuss ein nichtssagendes Aroma, erst wenn sie trocken sind und sich verändern, bilden sich neue Wirkstoffe aus. Auch bei Rosmarin, Oregano und den Minzsorten ist das der Fall. Wichtig ist, dass die Kräuter und Gewürze möglichst frisch sein sollten. 

Was passt zu Kräuterbutter und Gewürzbutter?

Von der Ofenkartoffel zum Rib Eye Steak bis zum gebratenen Lachs oder Gemüse vom Grill  – die Variationen und Kombinationsmöglichkeiten sind vielseitig und unlimitiert. Hier präsentieren wir fünf Rezepte und Ideen, wozu sie passen. 

 

 

Kräuterbutter und Gewürzbutter - Rezepte 

Gegrillte Maiskolben mit Gewürzbutter

 

Senfbutter

Diese Butter eignet sich ausgezeichnet zu gebratenem und gegrilltem Schweinekotelett und Nackensteak, auch zu kurz gebratenem Rindfleisch, Hühnchen, Pute, Kaninchen und Fisch. Gut passt sie auch in Kartoffelpüree. Nach Belieben kann die Butter auch noch mit 1 EL klein geschnittenem Estragon variiert werden.

 

1/2 Zwiebel schälen, klein würfeln, in 100 ml Brühe weich köcheln, bis die Flüssigkeit verdampft ist und abkühlen lassen. 1 EL gelbe Senfkörner 5 Minuten in 80 ml Apfelsaft kochen, auf einem Sieb abgießen, kalt abbrausen und abtropfen lassen. 200 g weiche Butter mit einem Schneebesen oder der Küchenmaschine cremig aufschlagen. Senfkörner und Zwiebeln mit 3 EL Dijonsenf, 1 EL Weißwurstsenf und einer Prise milden Chiliflocken hinein rühren. Nach Geschmack salzen.

 

Italienische Kräuterbutter

Diese Butter passt gut zu gebratenem Fisch, zu Geflügelfleisch, zu mediterranem Gemüse, zu kurz gebratenem Schwein, Lamm, Kalb und Rind. Gebratene Putenbruststreifen und Putenschnitzel können damit auch sehr gut verfeinert werden, dazu wird die Butter am Ende der Garzeit in die Pfanne geschmolzen.

 

200 g weiche Butter mit einem Schneebesen oder der Küchenmaschine cremig aufschlagen. Je 2 EL frisch geschnittenen Rucola und Basilikum und 1 TL fein gehackte Rosmarinnadeln hinein rühren. 1 EL Tomatenflocken, 1 Knoblauchzehe auf einer scharfen feinen Reibe hinein reiben, je 1 TL unbehandelten Zitronen- und Orangenabrieb hinein geben, mit einer Prise Chiliflocken und etwas Salz würzen.

 

Orientalische Gewürzbutter

Diese Gewürzbutter passt ausgezeichnet zu gebratener Geflügelbrust und Putenschnitzel, Schweinemedaillons, Schweinerückensteaks, kurz gebratenes Rindfleisch und Kalbfleisch. Sie eignet sich zum Verfeinern von cremigen Gemüsesuppen wie Blumenkohlsuppe, Kürbissuppe, Bohneneintopf. Gemüsezubereitungen und Kartoffelpüree erhalten eine orientalische Note. Mit dieser Butter können sowohl für ein Hauptgericht, als auch als Beilage Nudeln oder Reis verfeinert werden.

 

200 g weiche Butter mit einem Schneebesen oder der Küchenmaschine cremig aufschlagen. Je 1 schwach gehäufter TL Kurkuma, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, Paprika edelsüß, 1 gestrichener TL gemahlener Kardamom, Mark von 1/4 Vanilleschote, 1/4 TL gemahlener Zimt , 1 gestichener TL gerösteter Koriander aus der Mühle, 1 fein geriebene kleine Knoblauchzehe und 1 gestrichener TL fein geriebener Ingwer gleichmäßig in die Butter rühren. Mit Salz nach Geschmack würzen.

 

 Der schnelle Alleskönner: Café de Paris Butter 

Schuhbecks feine, würzige Café de Paris Gewürzmischung besteht aus 25 feinen Gewürzen, die zusammen perfekt zu Steaks, Geflügel oder Gemüse passen. Klassisch kennen wir sie vom Steak, aber haben Sie schon mal Portobello Champignons damit gefüllt?

 

125 Gramm weiche Butter mit 1 EL Schuhbecks Café de Paris Gewürzmischung verrühren. Nach Geschmack mit Salz vermischen 

 

Schuhbecks Kräuterbutter

Vom Baguette bis zu gegrillten Köstlichkeiten, ist diese Kräuterbutter mit Schuhbecks Gewürzmischung ein bester Freund und Geschmacklieferant. In einem Handgriff haben Sie Speisen verfeinert und Ihnen Extra-Würze verpasst. Einfacher geht es nicht!

 

125 Gramm weiche Butter mit 1 EL Schuhbecks Kräuterbutter Gewürzmischung verrühren. Nach Geschmack salzen.

 

Mit diesen Gewürzen wird Butter zum Geschmacks-Booster 

 

Café de Paris Gewürzmischung
Kräuterbutter Gewürzmischung
Schuhbecks Steak. und Grillgewürzmischung
Schuhbecks Chilisalz mild
Schuhbecks Olivensalz mit Chili
Italienisches Gewürzsalz von Schuhbeck