Alfons Schuhbeck über die Erfolgsrezepte des FC BAYERN

Er ist der Champions-League-Sieger unter den Star-Köchen: Alfons Schuhbeck, Koch-Legende und Food-Coach des FC Bayern München

Während seine Kollegen ausschließlich Michelin-Sterne sammeln, kämpft er mit um die größten Titel im Profisport: Dass der FC Bayern in diesem Jahr neben der Deutschen Meisterschaft auch den DFB-Pokal, das Champions-League-Finale und den Super-Cup gewonnen hat, ist auch sein Verdienst. Denn Alfons Schuhbeck ist der Food-Coach im Team von Trainer Hansi Flick und damit für die Ernährung der Fußballer verantwortlich. In TOMorrow, dem Business & Style Podcast von Online Marketing Rockstars, erzählt er, wie präzise Spitzensport und Spitzenküche aufeinander abgestimmt werden müssen. Und welche Rezepte Superstars wie Robert Lewandowski, Manuel Neuer, Thomas Müller, Joshua Kimmich und Serge Gnabry noch besser machen. 

Alfons Schuhbeck erklärt: „Der FC Bayern überlässt da nichts dem Zufall. Früher war das lockerer, da haben wir gesagt: Du musst was essen, damit du Kraft hast. Heute zieht man an jeder Schublade, wo können wir uns noch verbessern, was können wir machen, dass es nicht irgendwie heisst: Ja, hätten wir halt das anders gemacht, hätten wir eine andere Ernährung, dann wäre das alles viel besser. Also, man achtet immer darauf, dass die Spieler keine Verletzungen haben, dass die kleineren Verletzungen möglichst schnell geheilt werden – und das kann man natürlich auch mit guter Ernährung schaffen“.

Sein Restaurant „Schuhbecks in den Südtiroler Stuben“ am Platzl in München ist weltberühmt. Schuhbeck ist Deutschlands erster Fernsehkoch, hat in seiner Karriere über 70 Bücher geschrieben. Für ihn kein Grund, sich auf den Erfolgen auszuruhen. Im Gegenteil: „Für mich ist es so, als wenn wir jeden Tag einen Sieg einfahren müssen, damit die Spieler des FC Bayern optimal von uns versorgt werden. Und nicht: jetzt haben sie eh gewonnen, jetzt ist es scheißegal. Nichts ist egal. Es wird jeden Tag das Optimale gegeben – so weit wir es wissen. Wenn wir etwas Neues erfahren, deshalb habe ich einen Arzt und eine Ernährungswissenschaftlerin bei mir im Betrieb, damit die mir alles sagen können, wenn es etwas Neues gibt, neue Erkenntnisse – dann setzen wir das sofort um für den FC Bayern“.

Dass in einem Verein wie dem FC Bayern Spieler aus allen Teilen der Welt zusammen kommen und teilweise spezifische Vorlieben haben, bei dem was auf den Teller kommt, sieht Schuhbeck hochprofessionell: „Jeder kann doch machen, was er möchte. Er muss doch kein Fleisch essen. Aber Eiweiß, wenn er Hochleistungssport hat, braucht er. Und wer mir erzählt, dass er nur vegan mit Linsen und Erbsen das herbringt, das ist ein Schmarrn, das wissen wir. Das kann er nachher machen, wenn die Karriere zu Ende ist. Da schreien’s alle, ich ernähre mich jetzt vegan. Aber während der Zeit, wo sie Hochleistungen bringen mussten, haben sich alle normal ernährt.“

Im Business-Podcast hat Alfons Schuhbeck auch einen Rat für alle Nicht-Sportler. Auch sie könnten ihre Leistungsfähigkeit durch gute Ernährung steigern und ihre Gesundheit erhalten: „Wenn sich die Leute mehr wert wären und das richtige Essen kaufen würden, würde so manche Krankheit nicht stattfinden. Gute Produkte, gute Vitamine, ausgeglichene Mineralstoffe – wenn die Mischung stimmt, dann hätten die meisten kein Problem. Aber viele ernähren sich ja nur noch von Tabletten.“

Im Interview spricht Alfons Schuhbeck natürlich auch darüber, was für ihn bedeutet, dass die Wies’n ausgefallen ist und es in diesem Jahr kein Oktoberfest gab. Alles jetzt in TOMorrow, dem Business & Style Podcast.